Veranstaltungen

Bitte beachten Sie die Hygienebestimmungen:

Bei Veranstaltungen in Kooperation mit der MVHS gilt das Hygienekonzept der Volkshochschule https://www.mvhs.de/ueber-uns/presse/hygienekonzept-der-muenchner-volkshochschule. Bei allen anderen Veranstaltungen und Veranstaltungen im Guardini90 können Sie hier tagesaktuell nachzulesen: www.guardini90.de/corona

 

Mittwoch, 17. Mai, 13.30 Uhr

Königlich Bayerische Hoflieferanten
Führung: Georg Reichlmayr

"Königlich Bayerischer Hoflieferant" war ein Ehrentitel, den die Monarchen einer sorgsam ausgewählten Elite an
Geschäftslauten zuerkannten: Vergoldern, Lederwaren-
herstellern, Kunstschreinern und Kaufleuten. Damit fiel der höfische Glanz auf das bürgerliche Geschäftsleben und die Nähe zum Königshaus bedeutete ein erfolgreiches Marketing. Dabei mussten die Hoflieferanten gar nicht den Hof beliefern, aber sie durften das königliche Wappen im Ladengeschäft und auf dem Briefpapier führen. Der Spaziergang möchte Sie mit der Geschichte einiger namhafter Hoflieferanten bekannt machen. Treffpunkt: Fischbrunnen am Marienplatz. Ende: Neuhauserstraße, Augustiner-Stammhaus. Karten 12 Euro (nur im Vorverkauf). Nur für Mitglieder.

Sonntag, 21. Mai, 19 Uhr

HADERNER DORFFEST:  
Zwei Gulasch und zwei Seidl Bier  und  Hundling

Sebastian Schlagenhaufer und Phil Höcketstaller spielen Lieder von Georg Danzer und Wolfgang Ambros. Nebenbei erfährt der Zuschauer mehr über das Leben der beiden
österreichischen Ausnahmekünstler. Mit zwei akustischen Gitarren verneigen sich die beiden Musiker vor dem Werk der Austropop-Größen. Sebastian Schlagenhaufer ist  leidenschaftlicher Bühnenmensch. Theater, Improtheater, Kabarett oder Musik, er fühlt sich in allen Genres zuhause.  Seit 2015 ist er zudem künstlerischer Leiter der Stadthalle Grafing.
Phil Höcketstaller ist Vollblutmusiker. Der Wahlmünchner mit niederbayrischen Wurzeln war Mitbegründer und Bassist bei Les Babacools, spielte mit und vor Größen wie Fettes Brot, Blumentopf und Maceo Parker, Fun Lovin Criminals und Fishbone. Und ja - ein Hundling ist er schon,  eine Rampensau. Aber qua seiner niederbayerischen Herkunft gefeit vor Posertum und weit entfernt vom oberflächlichen Schickimicki-Stritzi. Höcketstaller redet nie drumrum, nennt die Dinge in seinen Songs pfeilgrad beim Namen und gräbt dabei auch mal tief in der Seele. Die leidenschaftliche Zuwendung zum Leben ist in seinen Songs immer spürbar, aber angenehm unaufgeregt, auch in melancholischeren Passagen mit Heiterkeit und in diesem sympathisch klingenden Bairisch erzählt. Und dann blitzt immer wieder diese Abenteuerlust durch, erzählt Höcketstaller gern aus einer ungewohnten Perspektive mit einem Hang zum Bizarren. Das zeigen schon die Titel seiner Songs wie der „HirschgartenHansl“, der „Brezenkönig von Kanada“, das Lied über einen aufdringlichen „Golddandler“ oder der „Wischkastl Blues. Festzelt am Max-Lebsche-Platz. Karten 22/20 Euro (im Vorverkauf). Einlass ab 17:30 Uhr. Karten auch über die Geschäftsstelle des TSV Großhadern.

 

Mittwoch, 24. Mai, 19 Uhr

Wiedersehen mit Freunden
Konzert mit dem Gitarrenduo Café del Mundo

Die Vorfreude auf beiden Seiten ist groß: Endlich, nach über drei Jahren wieder eine gemeinsame Veranstaltung von Kultur in Hadern und dem Augustinum – und was für eine! Seien Sie dabei, wenn die zwei Flamenco-Gitarristen Jan Pascal und Alexander Kilian zu diesem schönen Anlass mit ihrem virtuosen spanischen Gitarrenspiel die Funken von der Bühne bis ins Publikum fliegen lassen. Café del Mundo ist Deutschlands erfolgreichster Gitarren-Export. Konzerte in London, Paris, Madrid oder Granada zieren den Weg des Duos. Mit ihrem aktuellen Programm „Guitarize the world“ spannen die zwei Vollblutmusiker ein feines Band zwischen Klassik und Jazz, Techno und World Music. Erleben Sie ein mitreißendes Konzerterlebnis und ein fröhliches Wiedersehen, auf das wir in der Pause alle zusammen mit einem Glas Sekt anstoßen wollen (im Eintrittspreis inbegriffen). Das Augustinum und wir freuen uns sehr auf Sie! Theatersaal im Augustinum. Karten 19 Euro (incl. 1 Glas Sekt). In Kooperation mit dem Augustinum München-Neufriedenheim. Wegen möglicher Corona-Regeln informieren Sie sich bitte kurzfristig über unseren Info-Brief.

Donnerstag, 25. Mai - Dienstag, 30. Mai

Reise mit Bruno nach Norditalien.
Auf unserer diesjährigen Reise wollen wir weitere Städte im Veneto erkunden. Ein Highlight wird der Palio von Ferrarra sein, weitere Ziele sind in der Planung.Wir werden wieder in dem schönen Kloster San Marco in Monterone bei Abano Terme wohnen. Der genaue Reiseplan wird zu gegebener Zeit in unserem Infobrief veröffentlicht werden. Voranmeldung bei Eva Schultheis, Telefon 7593525. evaschultheis@web.de. Nur für Mitgllieder.

Donnerstag, 15. Juni, 19 Uhr

Die Vision der aufgeklärten Diplomatie – Henry Kissinger zum 100. Gebutstag
Vortrag von Stefan Winter M.A.

Der Sicherheitsberater und Außenminister von Richard Nixon und Gerald Ford schuf in den Jahren 1969–77 in Verhandlungen mit der UdSSR die Grundlagen einer bis heute nicht mehr erreichten Entspannungspolitik. Erfolgreich in den Friedensabschlüssen in Vietnam und im Nahen Osten übersah er 1974 die Dimensionen des Zypernkonflikts und begründete mit der Intervention in Kambodscha 1970 ungewollt die Diktatur Pol Pots. Zur Sprache kommt auch der brillante Historiker mit seinen Porträts über Metternich, Thatcher oder Adenauer.
Stadtteilkulturzentrum Guardini90. Karten 6 Euro. Anmeldung über die MVHS München Süd: www.mvhs.de Tel. 089- 48006-6730 mit der Kursnummer Q110828. In Kooperation mit der Münchner Volkshochschule Süd und dem Stadtteilkulturzentrum Guardini90.

Montag, 19. Juni, 19 Uhr

MUSENKUSS - Konzert mit großen Talenten der Münchner Musikhochschule
Fragt man die Pianistin Silke Avenhaus nach der Muse der Klassik schlechthin, so kommt umgehend die Antwort „Clara Schumann – als Inspirationsquelle für ihren Mann Robert Schumann, aber auch für den jungen Johannes Brahms“. Da ist es nur verständlich, dass die Professorin der Münchner Musikhochschule für das Konzert ihrer Studierenden sowohl ein Stück von Clara Schumann eingebaut hat als auch eines, das ohne deren Musenkuss und Zutun nie so stark geworden wäre. Das genaue Konzertprogramm lag bei Redaktionsschluss leider noch nicht vor. Fest steht aber, dass tolle Talente für Sie in die Tasten hauen, deren Namen wir uns merken sollten. Lassen Sie sich überraschen! Theatersaal im Augustinum   
Karten 17/14 Euro (für Mitglieder). In Kooperation mit dem Augustinum München-Neufriedenheim. Wegen möglicher Corona-Regeln informieren Sie sich bitte kurzfristig über unseren Info-Brief.

 

Mittwoch, 21. Juni, 16 Uhr

Tour durch die Au. Führung mit Ursula Simon-Schuster

Liederliche Mönche, Lustschlösser und Scheinehen- Die Stadtteilführung zeigt die interessantesten Seiten der ehemaligen Arme-Leute-Vorstadt. Die Au war um 1900 von Herbergen für Arbeiter und einfache Leute geprägt, von denen sich manche am Rand der Legalität bewegten. Heute lockt dreimal im Jahr die „Auer Dult“, der Jahrmarkt mit der längsten Tradition in München, ins Viertel. Von der Mariahilfkirche aus gehen wir mit einem Augenzwinkern, ganz nach dem Vorbild des Komikers Karl Valentin, der in der Au gebürtig war, u.a. am Auer Mühlbach entlang durch diesen Stadtteil. Brauereien, ein ehemaliges Gefängnis und neueste Architektur gilt es zu entdecken. Karten 8 Euro (nur im Vorverkauf).
Treffpunkt: Maria Hilfkirche. Bus 52 ab Sendlinger Tor, Haltestelle Maria-Hilf-Platz

Mittwoch, 28. Juni, 19 Uhr

Bali, Java & Sumatra. Reisereportage von Fotograf Peter Witt
Bali, Java, Sumatra – da hat man doch direkt die schönsten Bilder vor Augen, exotische Gerüche in der Nase und typische Klänge im Ohr, oder?

Na dann kommen Sie doch für einen Abend mit uns auf die andere Seite der Erdhalbkugel zu den drei wichtigsten von insgesamt 17.500 indonesischen Inseln! Unser Reiseleiter: der Asienspezialist Peter Witt. Er hat seine Insel-Highlights für uns in eine spannende Reportage gepackt. Dazu gehören zum Beispiel die untergehende Stadt Jakarta, das Zentrum Indonesiens mit seiner kolonialen Vergangenheit, oder das größte buddhistische Bauwerk Asiens, der Borobodur. Außerdem treffen wir im dichten Dschungel auf jede Menge Orang-Utans, bestaunen Megalithen, erfahren mehr über Kunst, Kultur & Bräuche und über das Leben abseits der Touristenpfade. Kurzum: eine Veranstaltung inklusive Fernwehgarantie! Theatersaal im Augustinum. Karten 12/9 Euro (für Mitglieder). In Kooperation mit dem Augustinum München-Neufriedenheim. Wegen möglicher Corona-Regeln informieren Sie sich bitte kurzfristig über unseren Info-Brief.

Donnerstag, 6. Juli 
Tagesausflug Das Wittelsbacher Land“.

Warum stritten der bayerische Herzog und der Bischof von Freising so erbittert in Ilmmünster und warum mussten die Gebeine des Heiligen Arsatius nach München entführt werden? Warum verlobte sich in Scheyern vor über 1000 Jahren die bayerische Prinzessin Gisela mit König Stephan I. von Ungarn und warum wählten die Wittelsbacher die alte Burg als erste dynastische Grablege? Warum wurde die erste Stammburg der Wittelsbacher abgetragen und warum nahm König Ludwig I. nicht an der Einweihung des Denkmals teil? Und was führte Kaiserin Elisabeth nach Unterwittelsbach und warum war ihr Vater Herzog Maximilian von Bayern so beliebt? Kirchen, Klöster und Burgen lassen die mittelalterliche Geschichte der Wittelsbacher lebendig werden.

Busfahrt ab Holzapfelkreuth um 8 Uhr – Kosten 80 €

Montag, 17. Juli, 19 Uhr

Die Kreuzzüge. Bebilderter Vortrag von Bildungsexperte Dr. Frank Stefan Becker
Im Jahr 1095 löste eine Papstpredigt in Frankreich einen nie zuvor gekannten religiösen Taumel aus: Bauern, die noch kaum über ihr Dorf hinausgekommen waren, machten sich ebenso auf den Weg wie fanatisierte Kinder, Adelige und selbst bislang rivalisierende Könige. Doch was waren die Hintergründe dieser europäischen Massenbewegung, die das Verhältnis zwischen Christen und Muslimen nachhaltig negativ prägen sollte?
Anhand von zeitgenössischen Quellen, Abbildungen sowie heute noch sichtbaren Hinterlassenschaften spürt der Referent der Vorgeschichte der Kreuzzugsbewegung nach, analysiert die Motive und Charaktere der Protagonisten und beschreibt die wesentlichen Ereignisse dieser mehrere Jahrhunderte währenden europäischen Präsenz im Nahen Osten.Theatersaal im Augustinum. Karten 8/6 Euro (für Mitglieder). In Kooperation mit dem Augustinum München-Neufriedenheim. Wegen möglicher Corona-Regeln informieren Sie sich bitte kurzfristig über unseren Info-Brief.

 

Donnerstag, 20. Juli, 17-19 Uhr

Besuch der Polizeiausstellung des Polizeipräsidiums München
Von aufsehenerregenden Kriminalfällen zu aktuellen polizeilichen Themen.

Ein Mord ist geschehen, was kann helfen, den Täter zu überführen? Funktioniert die Aufklärung von Mordfällen tatsächlich so, wie in der beliebten Krimiserie "Tatort"? Wann kommen eigentlich die Spezialeinheiten SEK, MEK und TEK zum Einsatz und was können sie leisten? Wie werden Großveranstaltungen möglichst gut geschützt und wie sieht die Präventionsarbeit der Münchner Polizei aus? Dies sind nur einige Fragestellungen, denen wir bei unserer Führung  nachgehen, alles vor dem Hintergrund von Taten oder Ereignissen, die sich in München tatsächlich so ereignet haben. Wir nehmen Sie mit zu einem Blick hinter die Kulissen der Polizeiarbeit und tief ins Herz des Polizeipräsidiums München. Christian Weis, Vorstand des Vereins und Leitender Polizeidirektor beim Polizeipräsidium München, wird bei der Führung durch das Münchner Polizeimuseum u. a. die aufsehenerregendsten Kriminalfälle Münchens präsentieren und einen lebendigen Einblick in die Polizeiarbeit geben.Treffpunkt: Polizeipräsidium Ettstraße 2. Karten 10 Euro (nur im Vorverkauf).

Donnerstag, 27. Juli, 19 Uhr

Monsieur Claude und sein großes Fest,
Familienkomödie, Frankreich 2022

Regie: Philippe de Chauveron
mit: Christian Clavier, Chantal Lauby, Ary Abittan u.a. Claude (Frankreichs Starkomiker Christian Clavier) und Marie Verneuil, wohlhabend, konservativ und katholisch, haben sich inzwischen damit abgefunden, dass ihre vier Töchter multikulturell verheiratet sind. Nun steht ihr 40. Hochzeitstag an und die Töchter planen eine große Überraschungsparty mit der ganzen Familie. Doch dafür rücken nicht nur die Schwiegersöhne an, sondern auch deren Eltern. Und plötzlich prallen wieder Welten aufeinander – Chaos & Turbulenzen vorprogrammiert.  „Ein Film, der Spaß macht!“ (BR). Theatersaal im Augustinum. Karten 7/5 Euro (für Mitglieder). In Kooperation mit dem Augustinum München-Neufriedenheim. Wegen möglicher Corona-Regeln informieren Sie sich bitte kurzfristig über unseren Info-Brief.  Foto/Plakat: © Neue Visionen Filmverleih GmbH

SOMMERFEST von Kultur in Hadern

Samstag, 29. Juli, 19 Uhr

Nach dem großen Erfolg unserer Sommerfeste in den vergangenen Jahren, dürfen Sie sich auch in diesem Jahr auf den Abschluß des  Frühjahr-/Sommerprogramms mit einem Fest für unsere Mitglieder, Partner, Freunde und Interessenten freuen. Bringen Sie wieder mit, was immer Ihre Ideen und Ihre Kochkünste hergeben: Salate und Aufstriche jeder Art, Antipasti, Fingerfood, Quiche, Fisch, Schinken, Salami, Käse, Obst, Süßes ... Für Brot ist gesorgt, Getränke werden wie üblich von uns ausgeschenkt. – Bitte bringen Sie eigene Teller und Besteck mit! Genießen Sie mit uns die angenehme Atmosphäre in der Derksen Schule und den schönen Innenhof. Auch in diesem Jahr erwartet Sie eine musikalische Überraschung!
 Kleines privates Lehrinstitut Derksen. Eintritt frei.

Druckversion | Sitemap
© Kultur in Hadern e.V.