Veranstaltungen

Programm September 2019 bis Februar 2020

ePaper
Teilen:

Freitag, 13. September, 16 bis 18 Uhr

München leuchtete! Ein literarischer Spaziergang durch den Englischen Garten

Seit über 200 Jahren schlendern Münchner und Besucher durch den Park, der ihnen von Kurfürst Karl Theodor gestiftet wurde. Der Englische Garten von Friedrich Ludwig von Sckell gilt als mustergültiges Beispiel eines Landschaftsgartens des 19. Jahrhunderts. Doch nicht nur seinen berühmten Denkmälern wie dem Chinesischen Turm oder dem Monopteros widmet sich der Spaziergang, sondern vor allem den Dichtern und Literaten, die hier Inspiration für Gedichte und Romane erfuhren und den Garten in ihren Werken beschrieben. Begleiten Sie Bettina von Arnim, Guillaume Apollinaire, Thomas Mann, Ludwig Thoma, Rainer Maria Rilke und viele andere auf ihren Wegen durch den Park! Führung: Georg Reichlmayr. Treffpunkt: Eingang Haus der Kunst, Prinzregentenstraße 1. Bus 100 Haus der Kunst. Karten 12 Euro (nur im Vorverkauf).

 

Donnerstag, 12. bis Sonntag, 15. September

"Wo Goethe schon kurte"

Wir besuchen die drei berühmten Kurperlen Marienbad, Karlsbad und Franzensbad, in denen sich das Flair einer goldenen Zeit bis heute erhalten hat. Die prächtigen Städte waren und sind Tummelplätze der europäischen High Society. Dazu wandeln wir im „Böhmischen Rothenburg“ Loket und besuchen das Kloster Tepla mit seiner berühmten Bibliothek.

Während seines Aufenthalts in Marienbad verliebte sich der 72-jährige Goethe in das 17-jährige Fräulein Ulrike von Levetzow. Zum Glück wurde sein Heiratsantrag nicht angenommen, denn diesem Umstand  verdanken wir die wunderbare „Marienbader Elegie“.

Die Reise ist leider bereits ausgebucht.

 

Donnerstag, 26. September, 19 Uhr

Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm D/B 2018
Regie: Joachim A. Lang
mit: Lars Eidinger als Bertolt Brecht, Tobias Moretti als Macheath/Mackie Messer, Hannah Herzsprung als Polly/Carola Neher und Robert Stadlober als Kurt Weill.
Theatersaal im Augustinum. Karten 6/4 Euro (für Mitglieder).
In Kooperation mit dem Augustinum München-Neufriedenheim.

 

Samstag, 5. Oktober, 19.30 Uhr

Haderner Neu-Heuriger

Diesmal unter dem Motto: WIEN – BERLIN und SONSTWOHIN!
So bunt, wie „Kultur in Hadern“ selbst. Dazu eine feine Jause und resche Weine aus Österreich, denn der Ausbau in Hadern schafft noch nicht ausreichend eigenen Heurigen.

Wieder spielt das wunderbare Akkordeon-Duo „AMOROSO“ mit Brigitte Vockinger und Rolf Mayer, und dazu gibt´s Lieder und Texte von unserem Mitglied Peter Hoffmann.

Kleines privates Lehrinstitut Derksen. Karten 12/10 Euro
(für Mitglieder) nur im Vorverkauf!

Donnerstag, 10. Oktober, 19.30 Uhr

Alexander von Humboldt: Ein Weltreisender und Naturforscher entdeckt die Einheit von Mensch und Natur.

Als Forscher lebenslang rastlos unterwegs war Humboldt weltberühmt als zweiter Kolumbus und Wiederentdecker Amerikas. In den südamerikanischen Tropen schlug er ein neues Kapitel der Forschungsmethodik auf. Mit der ganzheitlichen Anschauung von der Einheit der Natur gilt er als Begründer der modernen Geografie, Klimaforschung und Ökologie. Humboldt sah seine Rolle auch als politischer Mensch, er verteidigte die Menschenrechte, klagte Rassismus und Sklaverei an. Seine Aufzeichnungen in 45 Büchern gelten als Monumente der Wissenschaftsgeschichte.

Stadtteilkulturzentrum Guardini90. Karten 7 Euro. In Kooperation mit der Münchner Volkshochschule Süd und dem Stadtteilkulturzentrum Guardini90.

 

Samstag, 12. Oktober, 11 bis 17 Uhr

1. Markt für Ehrenamt Hadern

Sie möchten sich ehrenamtlich engagieren und das am besten direkt vor Ihrer Haustür?

Beim 1. Markt für Ehrenamt lernen Sie viele lokale Initiativen kennen, bei denen Sie sich bürgerschaftlich betätigen können.

Rund 15 Haderner Vereine und Organisationen aus den Bereichen Bildung, Kultur und Soziales stellen sich vor und freuen sich darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturreferat München, die FöBE und das Stadtteilkulturzentrum Guardini90 und die Münchner Volkshochschule.

Stadtteilkulturzentrum Guardini90.

Eintritt frei.

Foto: Holzapfel / KBK Grafik

Samstag, 12. Oktober, 20 Uhr

Christian Überschall: Von Speed Dating bis Nordic Stalking
Über Beziehungen 2 Go

Wie konnte die traditionelle lebenslängliche Zweierbeziehung in nur einer Generation zum Auslaufmodell werden? Christian Überschall alias
Dr. G. Sprüngli, seines Zeichens Therapeut und eidgenössisch diplomierter Sexualforscher, weiß es, er war nämlich dabei. Dank der Gnade der frühen Geburt hat er die Sexuelle Revolution in den Sixties miterlebt, wodurch alles sehr komplizert und zeitraubend geworden ist. Den Rest besorgte die Digitale Revolution, die uns gerade ungefragt überrollt. Sie hat die Geschlechtsverkehrsanbahnung dramatisch beschleunigt. Haderner MPore in Mehlfelds Restaurant. Karten (nur bei Mehlfelds) 14 Euro. In Kooperation mit Mehlfelds. Einlass ab 18 Uhr.

Donnerstag, 17. Oktober, 19 Uhr

VERNISSAGE zur Ausstellung "Wie Krieg war in Hadern"
Die Ausstellung des Geschichtsvereins Hadern dauert vom 18. Oktober bis 15. November 2019. Begleitveranstaltung am Freitag, 25.10. um 19 Uhr: Ausgewählte Texte und Briefe aus der Zeit des Nationalsozialismus. "Die Perversion der Vernunft – Deutschland 1932 bis 1945". Lesung der Schauspieler Josef Vossenkuhl und Marion Hartmann. Am Klavier: Paul Amrod. Stadtteilkulturzentrum Guardini90. In Kooperation mit dem Geschichtsverein Hadern, der Münchner Volkshochschule Süd und dem Stadtteilkulturzentrum Guardini90.

extfeld >>

Sonntag, 20. Oktober, 17 Uhr

Im Schatten deiner Flügel

Chorkonzert in der Kirche Erscheinung des Herrn
Tauchen Sie ein in wunderbare Chormusik aus fünf Jahr-
hunderten, angereichert mit einigen musikalischen Raritäten. Mitwirkende: Birgit Schönberger, Sopran; Birgit Rolla, Alt;N.N., Tenor; Jakob Hoffmann, Bass; Barbara Hoffmann, Violine; Johannes Hoffmann, Querflöte; Chorgemeinschaft St. Ignatius (Einstudierung Roswitha Kuttig); Singkreis Erscheinung des Herrn, Leitung Jutta Michel-Becher. Karten 12/10 Euro (für Mitglieder). Die Ausstellung "Ein Himmel voller Engel" ist bis zum 20.10.  in der Kirche Erscheinung des Herrn zu sehen.

Donnerstag, 24. Oktober, 19.30 Uhr

Warum ist die Donau so blau?
Märchen, Mythen, Mutmaßungen mit Wilma Pfeiffer

Warum die Donau so blau ist? Nun, das scheint sich gar nicht so einfach erklären zu lassen, wie Wilma Pfeiffer in ihrem neuen Buch aufzeigt. Diesmal hat sie rund um das Thema Donau wieder allerlei erstaunliche und sagenumwobene Geschichten ausfindig gemacht: Ereignisse, die sich am oder gar im Fluss abgespielt haben sollen, kulturgeschichtliche Betrachtungen inbegriffen. Stadtteilkulturzentrum Guardini90. Karten 8 Euro. In Kooperation mit der Münchner Volkshochschule Süd und dem Stadtteilkulturzentrum Guardini90.

 

Freitag, 25. Oktober, 19 Uhr

Eine Kla4händige Weltreise
Show mit dem Klavierduo Pianotainment®

Ein Flügel, zwei brillante Konzertpianisten, vier Hände und jede Menge charmantes Entertainment mit einem Hang zum Kabarett – das ist das außergewöhnliche Klavierduo
Pianotainment®. Schon seit über 20 Jahren überraschen die Allgäuer Marcel Dorn und Stephan Weh ihr Publikum rund um den Globus mit ganz neuen Klavier-Interpretationen. Mit ihren fulminanten vierhändigen Arrangements blasen die beiden den Staub von jedem Flügel und nehmen mit einer gehörigen Portion Humor klassische Pianisten-Allüren aufs Korn. Besonders spannend: Die Künstler lassen ihre Finger beim Spielen filmen und wir projizieren die Tasten-Akrobatik dann live auf die Leinwand hinter ihnen. Freuen Sie sich auf einzigartige Musikunterhaltung und viele Highlights aus Filmmusik, Klassik & Co.! Theatersaal im Augustinum. Karten 16/14 Euro (für Mitglieder). In Kooperation mit dem Augustinum München-Neufriedenheim.

Donnerstag, 31. Oktober, 19 Uhr

BISS und die Angst vorm Fliege D 2019
Wie verändert sich das Leben von armen und obdachlosen Menschen durch Eigeninitiative und Leistung durch den Verkauf der Zeitschrift BISS? Der Regisseur Wolfgang
Ettlich
ging dieser Frage nach und begleitete vier Verkäufer der Münchner Straßenzeitung BISS über drei Jahre hinweg in ihrem Alltag. Der Film feierte im Mai diesen Jahres seine Premiere auf dem DOKfest München. Theatersaal im Augustinum. Eintritt frei, Spenden gehen an BISS. In Kooperation mit dem Augustinum München-Neufriedenheim.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kultur in Hadern e.V.